Wenn neue Schritte mühsam sind

Wenn neue Schritte mühsam sind

Lesezeit: 3 Minuten

Gehörst du auch zu den Menschen, die immer neue Herausforderungen suchen? Sei es im Job, im Sport, beim Körper….?

Ich bin so jemand. Zwar bestimmt nicht auf sportlicher Ebene, aber ich liebe es, Dinge weiter zu entwickeln. Nicht stehen zu bleiben und weiter zu wachsen.

Innerlich weiter zu wachsen. Persönlich weiter zu wachsen. Im Glauben weiter zu wachsen.

Wenn ich zurück blicke, auf die Desirée von vor einem Jahr, möchte ich nicht sagen: „Es hat sich nichts geändert.“ Im Gegenteil: Ich möchte sagen: „Die frühere Desirée hätte das so gemacht und DAS gesagt, aber ich bin weiter gekommen und bin nicht mehr da, wo ich mal war!“

Manche sagen, ich denke zu viel nach – das kann sein. Gleichzeitig hilft mir das Nachdenken und Reden beim Reflektieren. Ohne Reflektion bleibe ich stehen, kehre Dinge unter den Teppich, oder wie man hier so schön sagt: „Basst scho!“

Ich habe gelernt, dass Kommunikation der Schlüssel ist. Manchmal gehören unangenehme Gespräche dazu und man muss da durch – aber man geht Schritt für Schritt weiter und bleibt nicht stehen in blöden Gedanken, Wut, Verletzung oder Unklarheit. Und ja: Auch ich lerne jeden Tag neu dazu und bin längst nicht an dem Punkt, was Kommunikationsfähigkeit betrifft, wo ich gerne wäre….aber ich wachse:)

Ich will dich herausfordern, dich selbst in dieser Beziehung immer wieder herauszufordern. Reflektiere. Spür in dich hinein und prüfe: „Warum fühle ich mich gerade so?“ Hat es was mit dir zu tun? Hat es was mit anderen zu tun? Lässt du es am Falschen raus?

Und dann gehe in die Konfrontation: Mit dir selbst, mit Gott oder mit anderen.

Was ich dir jetzt schon sagen kann: Es ist nicht einfach. Es ist mühsam. Denn du musst immer damit rechnen: Andere sehen dich immer noch so, wie sie dich kannten. Sie legen dich fest – auf das Bild von „früher“ und nicht jeder ist offen und bereit, dich „neu“ kennen zu lernen und neue Chancen zu geben.

Trotzdem weiß ich: Es lohnt sich. Denn DU weißt, welche Schritte du gegangen bist. DU weißt, worin du dich bemüht hast.

DU bist verantwortlich für DICH, für DEIN HERZ und für DEIN Handeln.

Wenn du dir das bewusst machst und offen und verletzbar reflektierst, dann kannst du easy auch Fehler einsehen, diese das nächste Mal besser machen und gleichzeitig aber auch stehen lassen, was nicht deine Verantwortung ist.

Bleib dran! Gehe weiter und bleib nicht stehn!

Gedanke: Wer sich ständig reflektiert und bemüht ist zu wachsen, gibt anderen die Möglichkeit, dich immer wieder neu kennenzulernen und positiv überrascht zu werden. Ob sie die Möglichkeit wahrnehmen ist nicht deine Verantwortung, sondern ihre!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s